Click zum Vergrößern
MouseOver zum Vergrößern
Reiseliteratur
Reiseinfos
© visitcuba.de 2020/2021
Service
Transport
Reiseziele & Unterkünfte
Cubas berühmtester Ferienort braucht nicht viele Worte. Die Zahlen sagen alles: Mehr als 50 Hotels und Ferien-Resorts, mehr als 15.000 Gästezimmer und wöchentlich mehr als 100 Landungen von Flugzeugen aus beinahe aller Welt machen Varadero seit Jahren zur unumstrittenen Nummer eins der cubanischen Tourismusindustrie. Über 30 Prozent aller Cuba-Urlauber kommen für die schönsten Wochen des Jahres sogar ausschließlich an die strahlend-weißen Strände der Hicacos-Halbinsel. Kein Wunder: Unter den tropischen Ferien-Paradiesen, die sich durch Sonne, Sand und Palmen auszeichnen, befindet sich Varadero auf Augenhöhe mit Cancún auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán oder Punta Cana im Südosten der Dominikanischen Republik. Wenngleich der 8000-Seelen-Ort deshalb alljährlich von weit mehr als einer halben Million Touristen besucht wird wer Erholung am Meer sucht und bereit ist, sich zehn Stunden ins Flugzeug zu setzen, wird dennoch nicht enttäuscht sein. Für einen unbeschwerten Badeurlaub ist Varadero mit seinen 20 Kilometer langen Stränden sicherlich eine gute Adresse. Allerdings muss man wissen: Mit Otto-Normal-Cubanern in Kontakt kommen zu wollen, ist in der Hotel-Zone von Varadero ein schier hoffnungsloses Unterfangen. Abgesehen vom Hotel-Personal sind sie hier nämlich eine so gut wie ausgestorbene Spezies. Anders ist es im alten Ortskern von Varadero, wo es eine Handvoll Sehenswürdigkeiten und jede Menge Unterhaltungs- und Einkaufsmöglichkeiten gibt. Entlang der Avenida 1ra, der Hauptstraße und Lebensader des 8000-Seelen-Ortes, wechseln sich Restaurants mit Märkten ab, kleine Bars mit Verkaufsständen, Autovermietungen mit Tourismusbüros ganz so, wie man dies auch aus anderen beliebten Urlaubsdestinationen der Welt kennt. Will man ein bisschen tiefer eintauchen in das Land und ein bisschen mehr Atmosphäre schnuppern, ist dies schon in den Ortschaften Santa Marta und Boca de Camarioca möglich, die ebenfalls zum Großraum Varadero zählen und in denen man tatsächlich noch das ursprüngliche Cuba antrifft mit all seinen Unzulänglichkeiten und all seinen freundlichen Menschen. Und selbst die Provinzhauptstadt Matanzas und das etwas kleinere Cárdenas liegen mit Entfernungen von 30 bzw. elf Kilometer quasi vor der Haustür. Dort, in Cárdenas, sprechen viele Einwohner sogar ein recht passables Englisch, weil die meisten von ihnen in den Hotels von Varadero in Lohn und Brot und in täglichem Kontakt zu den Touristen stehen.
Varadero
London
Havanna
München
FAQ